Wir über uns  

Krisen und Krankheiten, Schönes und Schweres, Freunde und Familie und ein treuer, fürsorglicher Gott haben uns zu dem gemacht, was wir heute sind.

Wir haben Stärken und Schwächen und sind an dem, was uns das Leben so vorgegeben hat, gewachsen und sind zu dem geworden, was wir heute sind.

Wir sind beschenkt und leben in einem Teil der Welt, wo es eigentlich nichts zu meckern gibt.

Wir fahren gerne Fahrrad, lieben Camping, unsere Arbeit, unsere Gemeinde und sind stolz auf unsere Freunde. DANKE

Eines unserer Lebensmottos steht in Hebr. 13,2 

Vergesst nicht, Gastfreundschaft zu üben!
Denn ohne es zu wissen haben manche auf diese Weise Engel bei sich aufgenommen. 
  

 und unser Montagsmotto lautet;
Übermorgen ist in zwei Tagen Wo
chenende
:-)